Bundesmeisterschaft Schi- und Langlauf: 23 Stockerlplätze für NÖ

Die Bundesmeisterschaften im Riesentorlauf und Langlauf wurden heuer in Niederösterreich ausgetragen. Ort des Geschehens war traditionell Göstling.

Die diesjährigen Bundesmeisterschaften im Riesentorlauf und im Langlauf fanden am Hochkar bzw. am Hochreit in Göstling von 7.-8. März statt. 

Und dabei räumten die heimischen Sportler ordentlich ab. Insgesamt 23 Stockerlplätze konnten die nö. Teilnehmer für sich gewinnen: 

Beim Langlauf klassisch gab es zwei Bundesmeister, fünf 2. Plätze und fünf 3. Plätze.

Beim Langlauf skaten gab es einen Bundessieger und zwei 2. Plätze.

Beim Schifahren haben die Niederösterreicher immerhin zwei Bundesmeister, drei 2. Plätze und drei 3. Plätze erreicht.

Auch zwei Bundessieger kamen aus unserem Bundesland: Brigitte Nutz aus Annaberg im Langlaufen und Erika Pruckner aus Randegg im Riesentorlauf. Beide erzielten die Tagesbestzeit in ihrer Disziplin.

Stärkste Mannschaft
NÖs Senioren stellten mit 73 Teilnehmern die zahlenmäßig stärkste Mannschaft, obwohl die Ehrung der stärksten Gruppe mit 53 Startern fairerweise nach Oberösterreich ging. 

Die älteste Teilnehmerin war die 92jährige Maria Neussl aus Tirol, insgesamt waren 81 Langläufer und 199 Schifahrer aus fast allen Bundesländern am Start.

Ehrengäste
Als Ehrengäste konnte Landesobmann, Präs a.D. Herbert Nowohradsky Landesrätin Mag. Barbara Schwarz und die Präsidentin des Österreichischen Seniorenbundes, Ingrid Korosec, begrüßen. Beide Damen unterstützten ihn dann bei der Trophäenüberreichung. Weitere Ehrengäste waren die beiden Landesgeschäftsführer Herbert Bauer und Walter Hansy, Bundessportreferent BR a.D. Franz Wolfinger, Göstlings Bgm. Fritz Fahrnberger, LO Carsten Johannson und LGf Erich Wappis aus Kärnten sowie LOStv. Helmut Atzlinger aus der Steiermark.

Danksagungen
Großer Dank bei der Durchführung der Bundesmeisterschaften gebührt dem Schiklub Göstling, allen voran Obmann Robert Fahrnberger und seinem Team mit Sigi und Hermann Hayder.

 Weiters dem Ablaß-Wirten Ernest Zettel für die Unterstützung bei den Langlaufbewerben.

 Ein Danke auch an den Tourismusverein Göstling und seinen Obmann Franz Kupfer für die Gastgeschenke (ein Glas Honig) an jeden Teilnehmer.

Und last but not least Danke an das Gasthaus Mandl (Rudi und Irmi Scheiblechner), das die Bewirtung von fast 300 Personen nach der Siegerehrung übernahm.

Für die Musik bei der Siegerehrung sorgten die Ablasser Tanzlmusi und die Blasmusik Göstling.

Als Trophäen für die Stockerlplätze gab es diesmal keine Pokale, sondern Äpfel und Birnen aus Holz - die Wahrzeichen des Mostviertels.

zu den Fotos