Bauen und Wohnen hat in unserer Heimat Niederösterreich einen hohen Stellenwert

Wohnen ist ein zentrales Grundbedürfnis. Durch die NÖ Wohnbauförderung stellen wir sicher, dass es für alle Landsleute und Lebensformen leistbar und in allen Regionen unseres Landes lebenswert ist.

Dabei ist der Wunsch nach einem schönen, energieeffizienten, sanierten Eigenheim besonders ausgeprägt. Um diesem nachzukommen, gibt es in Niederösterreich die Förderung Eigenheimsanierung.

Irgendwann bedarf es einer Sanierung, damit das Haus wieder aktuellen Standards entspricht und wertvolle Energie nicht verloren geht. Im Rahmen der NÖ Eigenheimsanierung wird zwischen zwei Sanierungsvarianten – Sanierung mit Energieausweis und Sanierung ohne Energieausweis – unterschieden. Die Zuschusshöhe ergibt sich aus den förderbaren Sanierungskosten. Der Zuschuss muss nicht zurückbezahlt werden. Somit hilft Ihnen die Eigenheimsanierung nicht nur, langfristig die monatlichen Energiekosten zu senken, sondern unterstützt Sie auch bei der Finanzierung bzw. Rückzahlung Ihres Darlehens. 

Sanierung mit Energieausweis – deutlich höhere Förderung möglich

Die Sanierung mit Energieausweis soll bei Wärmeschutz-und Energieeffizienzmaßnahmen, die zu einem entsprechenden verbesserten Heizwärmebedarf führen, das Förderausmaß in der Regel optimieren. Das Land Niederösterreich unterstützt Sie bei dieser Variante mit einem 10%igen Direktzuschuss und zusätzlich wahlweise einem 2%igen jährlichen Zuschuss zur Unterstützung der Rückzahlung eines Darlehens über die Dauer von 10 Jahren.

Sanierung ohne Energieausweis – die Förderung für Einzelmaßnahmen

Die Sanierung ohne Energieausweis wird für Einzelmaßnahmen wie Dachsanierungen oder Heizungstausche beantragt. Das Land Niederösterreich unterstützt Sie bei dieser Variante mit einem 3%igen jährlichen Zuschuss zur Unterstützung der Rückzahlung Ihres Darlehens über die Dauer von 10 Jahren. 

Wann sind höhere Förderungen möglich?

Sowohl bei der Sanierung mit, als auch der Sanierung ohne Energieausweis ist eine höhere Förderung bei Steigerung von Energieeffizienz, Behaglichkeit und Sicherheit sowie für die Sanierung von unter Denkmalschutz stehenden Gebäuden möglich. Bei der Sanierung mit Energieausweis können zudem erhöhte Förderungen für Ökologie und Sanierungen im Ortskern bzw. möglicherweise ein Regionsbonus erlangt werden. 

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden?

Wohngebäude mit bis zu 500 m² bestehender und zu sanierender Nutzfläche können in den Bereich der Eigenheimsanierung fallen, wenn der Antragsteller eine natürliche Person ist. Für den Erhalt der Förderung ist erforderlich, dass das zu sanierende Gebäude fertiggestellt ist (die Fertigstellungsmeldung muss bei der Gemeinde aufliegen). Mit den Sanierungsmaßnahmen darf erst nach Einreichung des Antrags begonnen werden! Nach Abschluss der Sanierungsarbeiten ist eine Endabrechnung mit allen bezahlten Rechnungen zu übermitteln und ein Nachweis über den Hauptwohnsitz der Bewohner vorzulegen.

Sie haben Fragen? Wir sind für Sie da!

Nähere Details zu den Förderungen erhalten Sie beim Amt der NÖ Landesregierung, Abteilung Wohnungsförderung unter: www.noe-wohnbau.at, per E-Mail wohnbau@noel.gv.at und bei der NÖ Wohnbau-Hotline: 02742/22133, Mo - Do: 8 - 16 Uhr, Fr: 8 - 14 Uhr