16. Landesmeisterschaften im Luftgewehr und Luftpistole

Gresten konnte im Luftgewehrschießen den Titel erfolgreich verteidigen

Gresten konnte im Luftgewehrschießen den Titel erfolgreich verteidigen

Die 16. Landesmeisterschaften im Luftgewehr und Luftpistole brachten einen altbekannten Sieger: Die Mannschaft von Gresten 1 konnte auf der Schießstätte in Mank beim Luftgewehrschießen den Wanderpokal wieder mit nach Hause nehmen.

Heuer waren so viele Teilnehmer*innen wie noch nie: 82 Männer und 26 Frauen; ins. 33 Mannschaften schossen sich in verschiedenen Bewerben und Altersklassen den Sieg aus. Beim Luftgewehr-Bewerb siegte, wie schon erwähnt, Gresten 1 (Brausteiner Walter, Riedler Elfriede, Riedler Hubert). Beim Luftpistole-Bewerb ging der Mannschaftssieg diesmal nach Mank (Sandler Manfred, Czernich Adolf, Gallistl Josef) und somit konnte das Team den Heimvorteil nutzen und den Wanderpokal in Empfang nehmen.

Es war eine großartige Veranstaltung mit vielen neuen und zufriedenen Gesichtern. Dank gebührt wie immer dem Sportschützenverein Mank-Texingtal unter der Leitung von Oberschützenmeister Gerhard Leichtfried und seinem tollen Team, die maßgeblich für den perfekten Ablauf verantwortlich waren.

Dieses Jahr konnte endlich wieder eine Siegerehrung wie vor Corona stattfinden. Landesgeschäftsführer Stellvertreter Johann Sommer durfte Landesobmann, Präs. a. D. Herbert Nowohradsky, Landesoberschützenmeister Franz Obermann, den Bürgermeister von Mank DI Martin Leonhardsberger und TBO von Mank Franz Streimetweger begrüßen. Die Bauernkörbe für die jeweils besten drei Mannschaften wurden von der Landesgeschäftsstelle der NÖs Senioren gesponsert.

Fotos