NÖ Landesregierung beschloss Heizkostenzuschuss und Sonderförderung

Die NÖ Landesregierung hat in ihrer letzten Sitzung einstimmig die Richtlinie des NÖ Heizkostenzuschusses für 2023/24 in Höhe von 150 Euro und eine Sonderförderung von 75 Euro beschlossen. "Wir greifen jenen Haushalten und Familien mit 225 Euro unter die Arme, die aufgrund der Teuerung die Unterstützung benötigen", betont Sozial-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister. Auch der Landesobmann der NÖs Senioren, Präs. a. D. Herbert Nowohradsky ist mit dem Beschluss zufrieden: "Somit brauchen auch jene unserer Mitglieder, die wenig Pension haben, im Winter nicht frieren."

Für den Erhalt des Heizkostenzuschusses muss man seit mindestens sechs Monaten den Hauptwohnsitz in Niederösterreich haben. Personen, die sich unter dem Ausgleichszulagenrichtsatz nach dem ASVG befinden, können die Hilfe ab 20. Dezember und bis 31. März 2024 bei der Hauptwohnsitzgemeinde beantragen.

 

Informationen unter: 
https://www.noe.gv.at/noe/SeniorInnen/NOe_Heizkostenzuschuss.html

Antrag: 
https://www.noe.gv.at/noe/SeniorInnen/Antrag_NOe_Heizkostenzuschuss_2023_2024.pdf

Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister und Landesobmann Herbert Nowohradsky sind mit dem Beschluss des Heizkostenzuschusses zufrieden.